FF Ohlsdorf: Schweres Hagelunwetter mit Starkregen

Wieder wurde die Gemeinde Ohlsdorf (Bez. Gmunden) von einem schweren Unwetter heimgesucht.


Am 08. Juni 2015 gegen 19:20 Uhr kam es in Ohlsdorf zu einem schweren Gewitter mit Hagel und Starkregen. Und wieder erwischte es die Ortschaften Weinberg und Sandhäuslberg am schlimmsten. Felder und Straßen wurden durch die Wassermassen zu reißenden Bäche und brachten nicht nur Wasser, sondern auch enorm viel Geröll und Schlamm in die Keller der betroffenen Häuser. Der Hagel verstopfte zusätzlich noch zahlreiche Kanäle, weshalb das Wasser nicht abrinnen konnte und sich so einen neuen Weg suchte.

Die Ohlsdorfer Landesstraße wurde im Bereich der Traunbrücke von einer Meterhohen Schottermure vergraben. Es wurde mit einem Radlader versucht den Schotter zur Seite zu bringen. Weiterer Regen könnte hier die Situation noch verstärken, deshalb bleibt die L1303 in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt. Eine örtlich Umleitung wurde eingerichtet.

Knapp 70 Einsatzkräfte der FF Ohlsdorf, FF Aurachkirchen und BTF Steyrermühl standen bei bis kurz vor Mitternacht im Dauereinsatz. Den Schaden, welchen der Hagel angerichtet hat, wird erst morgen bei Tagesanbruch sichtbar werden. Zahlreiche Felder, vor allem der Mais und Gemüsefelder wurden wieder schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Quelle: FF Ohlsdorf, HAW Stefan Pamminger