Feuerwehren kämpfen im Bezirk Liezen gegen das Wasser

Normalerweise bedienen sich die Feuerwehren dem Wasser zur Bekämpfung von Bränden, heute Nacht sind sie im Bezirk Liezen allerdings mit dem Beseitigen von Wasser im Einsatz.

Seit gestern 22 Uhr wird den Disponenten in der Bezirksfeuerwehrzentrale bei Gott nicht langweilig. Laufend ereilen sie Notrufe besorgter Bürger, deren Keller unter Wasser stehen oder die überflutete Bäche melden, auch mehrere Verkehrsflächen sind überflutet.

Zur Zeit stehen 16 Feuerwehren mit ca. 200 Mann im Unwettereinsatz; betroffen sind die Feuerwehrabschnitte Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Gröbming und Irdning. Die Einsatzkräfte pumpen Keller aus und versuchen, Bachüberflutungen zu verhindern bzw. mit Sandsackbarrieren abzuwenden. Von einer Entspannung der Lage ist man momentan noch entfernt, es werden laufend neue Feuerwehren alarmiert, der Niederschlag hält an.

Quelle: BFV Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!