40 Feuerwehren bei Unwetterkatastrophe im Einsatz

Unwetterkatastrophe im Bezirk Liezen

Im Bezirk Liezen sind derzeit 40 Feuerwehren der Abschnitte Paltental, Liezen, Irdning und Gröbming im Einsatz. Der Schwerpunkt der Einsätze richtet sich aktuell auf den Ort Treglwang und Trieben. Nach starken Vermurungen, Erdrutschen und großflächigen Überschwemmungen wurden mit schwerem Gerät künstliche Dämme errichtet, um die Wassermassen so gut als möglich durch den Ortskern durchzuleiten.

Auch mussten bereits mehrere Bewohner des Ortes von den Einsatzkräften evakuiert werden. Diese wurden ins Rüsthaus der FF Au bei Gaishorn transportiert und erstversorgt. Hier befindet sich auch die Gesamteinsatzleitung, welcher u.a. Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerhard Pötsch, BR Heinz Hartl und Abschnittskommandant ABI Franz Haberl angehören.

Am Abend wurde auch noch die Pyhrnautobahn zwischen Gaishorn und Trieben in Fahrtrichtung Graz von einer Mure verschüttet, dabei wurden zwei Fahrzeuge erfasst, eines davon in den Straßengraben gestürzt.

Aktuell spitzt sich die Lage dramatisch zu, in den Ortschaften Schwarzenbach und Trieben müssen rund 330 Menschen aus Sicherheitsgründen evakuiert werden!

Quelle: BFV Liezen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top