FF Althofen: Großangelegte Übung dauert ganzen Tag

Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad stellten sich 30 Kamerad*innen und 15 Jugendmitglieder der Althofner Wehr einer großangelegten Übungsherausforderung. Ein ganzer Tag stand kürzlich im Zeichen der Aus-, Weiter- und Fortbildung.

Schulungen im Stationsbetrieb

Gut gestärkt nach einem gemeinsamen Frühstück konnten am Vormittag die Teilnehmer*innen bei 4 Stationen (Theorie, Fensteröffnung, gewaltsame Öffnung und Aufklopfen von Türen) verschiedene Vorgehensweisen beüben. Weiters erfolgte eine Schulung zum Thema Großtierrettung. Das Erlernte konnte gleich praktisch bei einer „Übungskuh“ angewendet werden. Nach der Mittagspause standen die Themen „Schlauchpaket und Schlauchtragekorb“ an.

Vier Einsatzübungen bewältigt

Während der einzelnen Schulungen wurde immer wieder zu Einsatzübungen alarmiert. Für die Jugendfeuerwehr galt es am Vormittag einen Brand zu löschen. Von der Musikschule wurde mittels der Drehleiter eine Person geborgen. Bei der Landwirtschaftlichen Fachschule galt es einen Brandmeldealarm abzuarbeiten. Das vierte Szenario führte die Florianis zu einem Wohnungsbrand in die Kreuzstraße. Dabei galt es zwei vermisste Personen mit zwei Atemschutztrupps zu finden und zu retten. Mit der Drehleiter wurde zeitgleich eine Person gerettet.

Dank und Respekt für die Anstrengungen

Eine positive Bilanz zog Hausherr und Abschnittskommandant Johann Delsnig: „Es war eine sehr gute Ergänzung zum regelmäßigen Übungsbetrieb in unserer Feuerwehr. Alles war perfekt organisiert.“ Gemeinsam mit Bezirksfeuerwehrkommandant Friedrich Monai zollte er allen Respekt und Dank für das Engagement.

Ein großer Dank gilt den Firmen Metallbau Selinger, Lagerhaus Althofen, Glas Schönfelder GmbH, Z&H Bau- und Sonnenschutztechnik und Erdbau Wandelnig für die Unterstützung bei der Zurverfügungstellung von Übungsmaterial.

Bericht: David Reich, ÖA FF-Althofen

Quelle: FF Althofen, BI MMag. Wilhelm Mitterdorfer

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner