FF Kapfenberg-Diemlach: Einsatzübung - Brand im LKH Bruck

So lautete die Übungsannahme am Montag, den 17.04.2023, für die Feuerwehren Bruck an der Mur und Kapfenberg-Diemlach. Kurz nach 18:00 Uhr wurde die FF Bruck zu einem Brandmeldealarm ins LKH Bruck alarmiert. Noch während der Anfahrt bekam die Mannschaft des HLF4 Bruck die Meldung, dass es sich um einen Zimmerbrand handelte.

Das Alarmstichwort wurde umgehend auf Zimmerbrand erhöht, wo laut Alarmplan die FF Kapfenberg-Diemlach und das Rote Kreuz zusätzlich alarmiert wurden. Nach der Ersterkundung handelte sich um einen Brand in einem Bürotrakt des Krankenhauses mit mehreren vermissten Personen. Unter Einsatz von mehreren Atemschutztrupps konnten die vermissten Personen gerettet und die Brandbekämpfung durchgeführt werden. Anschließend wurde das Objekt mittels Hochdrucklüfters belüftet.

Zeitgleich kam es am Hubschrauberlandeplatz zu einem Zwischenfall. Ein Hubschrauber verfehlte den Landeplatz und fing zu brennen an. Die Crew konnte sich gerade noch aus dem Hubschrauber befreien. So lautete das 2. Szenario der Übung. Dieser Teil der Übung wurde als geführte Übung abgehalten.

Zuerst wurden Schritte und Hintergründe erklärt und besprochen. Die Einschulung und Unterweisung wurde von HLM Manuel Schwab (FF Diemlach), der hauptberuflich bei der Flughafenfeuerwehr in Zeltweg beschäftigt ist, abgehalten. Danach wurde die erlernte Theorie in die Praxis umgesetzt. Ein Dank gilt LM Daniel Frühwirth (FF Bruck) für die Organisation und die Ausarbeitung der Übung.

Quelle: FF Kapfenberg-Diemlach, BI Jürgen Niss

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner