AFK Mondsee: Feuerwehrdrohnengruppe besucht Flugeinsatzstelle Salzburg

Die Piloten der Feuerwehrdrohnengruppe des Abschnitts Mondsee besuchten am 15. Februar 2023 im Rahmen ihrer Ausbildung die Flugpolizei und den ÖAMTC Notarzthubschrauberstützpunkt in Salzburg. Bei diesem 2,5-stündigen Informationsabend war das Kennenlernen, die Abstimmung der Kommunikation und das Verhalten bei Flügen im gleichen Luftraum im Mittelpunkt.

Der Informationsabend war in zwei Teile aufgeteilt. Am Beginn wurden die Aufgaben, die Struktur und Einsatzbereiche des ÖAMTC Notarzthubschrauberstützpunktes vorgestellt. Der C6 Hubschrauberpilot und Drohnenbeauftragte Klaus Egger vom ÖAMTC lieferte interessante Einblicke und Praxiserfahrungen aus Hubschrauberpilotensicht. Klaus Egger zeigte sich auch erfreut über das Interesse der Drohnenpiloten: „Das heutige Kennenlernen und die Abstimmung zur Kommunikation wird die Zusammenarbeit bei Einsätzen im Mondseeland wesentlich vereinfachen!“

Drohnenpiloten bei zwei Polizeihubschraubern

Im zweiten Teil des Infoabends stellte Thomas Raffler (Pilot bei der Salzburger Flugpolizei) den Piloten die Flugeinsatzstelle mit den zwei Polizeihubschraubern vor. Thomas Raffler selbst ist ein erfahrener Drohnenflieger und Drohnenausbilder und konnte somit sehr wertvolle Erfahrungen mit den Feuerwehrmännern teilen. Speziellen Augenmerk legte der Polizeipilot in seinem Vortrag auf die die Einhaltung der erlernten Drohnenregeln und -vorschriften. „Das gemeinsame Fliegen im Luftraum bedarf einer laufenden Risikoabwägung und guter Kommunikation untereinander“, so der erfahrene Einsatzpilot.

Das Abschnittsfeuerwehrkommando Mondsee bedankt sich bei Klaus Egger und Thomas Raffler für den spannenden Informationsabend!

Quelle: AFK Mondsee

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner