BFKDO Gmünd: 16 Feuerwehrfunker in Gmünd ausgebildet

Mit stark reduzierter Ausbildner- und Teilnehmeranzahl wurden am Samstag 16 Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Gmünd im Umgang mit dem Funkgerät ausgebildet. Nach dem standardmäßigem Corona-Schnelltest für alle Teilnehmer und dem Theorieunterricht erfolgten verschiedene Sprechübungen im Gruppenbetrieb.

Da die gesamte Kommunikation im Einsatzdienst über den Digitalfunk abläuft, zählt das Modul „Arbeiten in der Einsatzleitung“ meist zu den ersten Ausbildungen der Feuerwehrmitglieder. In der abschließenden praktischen Erfolgskontrolle konnten alle Teilnehmer ihr erlerntes Wissen präsentieren. „Es freut mich, dass alle 16 Teilnehmer das Modul erfolgreich abschließen konnten. Möglicherweise sehen wir ja einige der neuen Funker bei der Ausbildung zum Funkleistungsabzeichen im Herbst wieder,“ freut sich Modulleiter Alexander Spitaler.

Die Teilnehmer:

FF Harmanschlag:

Philipp Anderl
Benjamin Schaden

FF Dietmanns:

Sebastian Frantes
Johannes Frantes

FF Albrechts:

Katharina Haude
Magdalena Knapp

FF Schrems-Kleedorf:

Nicole Hofbauer

FF Heinrichs:

Manuel Kaineder

FF Hörmanns:

Lukas Müllauer
Jakob Seidl

FF Hoheneich:

Karin Parutschka
Tanja Rakovsky-Schmid

FF Groß Schönau:

Sebastian Pöll
Florian Prinz

FF Schagges:

Mario Rausch

FF Gmünd-Eibenstein:

Sandro Rossmanith

Die Ausbildner:

LM Spitaler Alexander (Modulleiter)
BSB Haumer Manuel
OBM Kainz Günter
LM Wally Lisa
BI Zwingenberger Markus
LM Zwingenberger Natascha
HLM Nährer Emanuel (Modulbetreuer)

Quelle: BFKDO Gmünd, ABI Dominik Krenn, Öffentlichkeitsarbeit AFKDO/BFKDO/BFÜST Gmünd