BFK Gmünd: 14 Atemschutzgeräteträger in Gmünd ausgebildet

Mit reduzierter Teilnehmeranzahl und unter Einhaltung aller vorgegebenen Richtlinien und Vorsichtsmaßnahmen auf Grund von Covid- 19 fand am 23. und 24. April 2021 in der Feuerwehrzentrale Gmünd das Ausbildungsmodul „Atemschutzgeräteträger“ statt. Unter der Leitung von Bezirkssachbearbeiter Steininger René wurden 12 Kameraden von Feuerwehren des Bezirkes Gmünd und 2 Kameraden aus dem Bezirk Horn zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet.

Am ersten Tag trugen die Lehrbeauftragten Einsatzvoraussetzungen, Gerätekunde, und Einsatzgrundsätze in Theorie vor. Anschließend wurde in der Unterrichtseinheit „Festigung der praktischen Anwendung“ der Umgang mit den Atemschutzgeräten vertieft.

Am zweiten Tag wurde als letzte theoretische Unterrichtseinheit „Atemschutztrupp im Innenangriff“ vorgetragen, danach wurde die Praxis in den Stationen das Öffnen einer Brandraumtür, Suchtechniken, Fortbewegungsarten, Rettungsgriffe und auf einer Übungsstrecke geübt.

Für einen problemlosen Ablauf sorgten die Lehrbeauftragten René Steininger, Jochen Miniböck, Alexander Glanzer, Rene Miniböck und Peter Bauer sowie die Betreuer: David Müllner, Alexander Binder, Walter Baier, Michael Böhm, Emanuel Nährer und das Atemluft-Füllpersonal der FF Unserfrau.

Zum Abschluss durfte stellvertretend für den Bezirksfeuerwehrkommandant, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Jochen Miniböck verkünden, dass alle Teilnehmer das Ausbildungsziel erreicht haben.

Teilnehmer:

FF Brand: Nicol Bauer, Patrik Stückler
FF Eichberg: Andrea Fegerl
FF Seyfrieds: Lukas Flicker, Mathias Peichl, Daniel Peichl, Daniel Weinberger
FF Eisgarn: Christian Fuchs, Michael Zimmermann
FF Pingendorf (Bezirk Horn): Mathias Hauer, Christoph Hauer
FF Litschau: Sebastian Mader
FF Weitra Stadt: Bianca Malina
FF Höhenberg: Marcel Winkler-Zimmerl

Quelle: BFKDO Gmünd, ABI Dominik Krenn, Öffentlichkeitsarbeit AFKDO/BFKDO/BFÜST Gmünd