BFKdo Völkermarkt: Maschinisten-Lehrgang im Bezirk

38 Maschinisten unter Corona-Sicherheitsmaßnahmen ausgebildet

Nachdem ab 1. September der Kursbetrieb an der Landesfeuerwehrschule wiederaufgenommen wurde, begann man Anfang September auch auf Bezirksebene wieder auszubilden. Insgesamt wurden 38 neue Maschinisten aus dem Bezirk Völkermarkt unter speziellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen ausgebildet.

Der Kurs beinhaltete einen theoretischen Unterricht, bei dem die Teilnehmer in den Einheiten Pumpen- und Motorkunde, sowie Löschwasserförderung unterrichtet wurden. Am Nachmittag ging es dann in die Praxis, wobei alle Kursteilnehmer auf den eigenen Tragkraftspritzen ausgebildet wurden. Am Sonntag wurde das Erlernte gefestigt und anschließend bei einer praktischen und theoretischen Wissensüberprüfung abgefragt. Im Anschluss kam es zum Höhepunkt des gesamten Kurses, die Löschwasserförderung über lange Wegstrecken.

Bei der Übung auf dem Lilienberg musste eine Zubringerleitung über 800 Meter, mit einem Höhenunterschied von siebzig Höhenmetern aufgebaut werden. Danach wurde mit vier Tragkraftspritzen die Wasserversorgung hergestellt. Das Besondere daran ist das Zusammenspiel der einzelnen Maschinisten, die bei Veränderungen der Druckverhältnisse die Situationen schnell abschätzen und gekonnt darauf reagieren. Schlauchplatzer, Staudruck oder zusätzliche Wasserabnahme waren verschiedene Szenarien, die simuliert wurden. Die Kursteilnehmer mussten unter Aufsicht der Ausbildner richtig darauf reagieren.

Ein großes Lob gilt den Kursbesuchern, die an beiden Kurstagen die Corona-Sicherheitsmaßnahmen diszipliniert befolgten. Bei der Ergebnisbekanntgabe durch den Kursleiter BFK-Stv. BR Werner Opetnik konnte BFK Helmut Blazej 22 Ausgezeichneten, 14 Sehr guten Erfolgen und zwei mit Erfolg bestandenen, gratulieren.

Ein Dank gilt allen Ausbildern, der Feuerwehr Völkermarkt für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie allen Funktionären des Bezirkes Völkermarkt.

Quelle: BFKdo Völkermarkt, BI Sandro Turk