Trainerfortbildung: alternative Rettungswege

Die diesjährige Trainerfortbildung fand bei den Kameraden der Feuerwehr Loich im Pielachtal statt.

Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung wurde auf den „alternativen Rettungsweg“ gelegt.

Alternative Rettungswege beschreiben die Anzahl an Möglichkeiten einer Menschenrettung aus z.B. einem PKW – ausschlaggebend hierfür ist der ökonomische Geräte- und Personaleinsatz bei maximaler Zeitpriorität.

Ebenfalls wurden Methoden der Erwachsenenbildung – „Wie lernt der Mensch“ besprochen.

Alle spineboard.at Mitglieder wurden auf die neuen Gerätschaften - Ferno XT und X Collar - geschult.

Der abschießende Praxisteil bestand aus der Erkundung eines Unfallfahrzeugs in Bezug auf die Unfallkinematik, möglicher Verletzungsmuster und die dementsprechende Umsetzung der Rettungswege.

Vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Loich für die absolut unkomplizierte und überaus kameradschaftliche Unterstützung.

Quelle: G.Weichselbaum / spineboard.at