FF Hinterstoder: Übungstag mit dem Malteser Hospitaldienst

Die Feuerwehr Hinterstoder durfte am 14.September 2013 an einem gemeinsamen Übungstag mit dem Malteser Hospitaldienst mitwirken. Organisiert wurde diese Veranstaltung von Mag. Mario Spany sowie BI Peter Schoisswohl jun. im Rahmen eines Ausbildungslagers der Malteser in Hinterstoder.

Beim Stationsbetrieb am Vormittag konnten sich die Teilnehmer des Lagers erste Einblicke zur Rettung von Verletzten nach Verkehrsunfällen verschaffen. Gemeinsam mit der FF Hinterstoder wurden die verschiedenen Szenarien durchgespielt und an Hand von nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeugen veranschaulicht. Zum Abschluss dieses Tages galt es gemeinsam mit der Feuerwehr Windischgarsten für alle Einsatzkräfte ein “Horrorszenario” abzuarbeiten.

Übungsannahme:

Ein vollbesetzter Klein-Bus kommt von der Landesstraße ab und stürzt über eine steile Böschung auf einen vollbesetzten Parkplatz mit Wanderern und Sparziergehern. Teilweise befinden sich die Leute noch in den Autos beziehungsweise neben den Autos.

Auf Grund der Größe der Übung wurden zwei Abschnitte gebildet. Ein Abschnitt wurde durch die Feuerwehr Hinterstoder abgearbeitet. Der andere Abschnitt durch die Feuerwehr Windischgarsten. Die Versorgung der Verletzten übernahm der Malteser Hospitaldienst.

Nach dem sich der Einsatzleiter einen ersten Überblick über die Lage gemacht hatte wurde durch die Mannschaft von Tank 2 Hinterstoder am Übungsort sofort mit dem Aufbau der Gerätschaften zur Menschenrettung begonnen. Die Mannschaft von Pumpe Hinterstoder sicherte derweilen den Kleinbus mittel Greifzug. Kurz darauf trafen auch die ersten Mannschaften der Malteser ein und begannen mit der Einteilung der Verletzten nach Schweregrad der Verletzung und errichteten einen Triageplatz.

Die Feuerwehr Windischgarsten unterstützte die Feuerwehr Hinterstoder mit einem weiteren hydraulischen Rettungsgerät bei den beiden weiteren Fahrzeugen.

Nach ca. 1,5 Stunden konnte diese Großübung erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt haben an dieser Übung 60 Mann/Frau vom Malteser Hilfsdienst teilgenommen. Seitens den Feuerwehren Hinterstoder und Windischgarsten waren 37 Mann im Übungseinsatz.  Weiters wirkten 25 Verletztendarsteller mit um die Übung so realitätsnah als möglich zu gestalten.

Alles in allem kann gesagt werden, dass dies ein sehr lehrreicher Tag für alle Teilnehmer gewesen ist.

Die Feuerwehr Hinterstoder möchte sich bei allen Verantwortlichen für die Organisation und die Durchführung der Großübung bedanken. An alle Mitwirkenden ein herzliches Danke für die Disziplin während der Übung.

Quelle: FF Hinterstoder

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!