BFV Liezen: Wasserdienstübung

Wasserdienstübung des Feuerwehrbezirkes Liezen: Radfahrerin aus Salzastausee geborgen

Den heutigen Samstag „nutzten“ die Wasserdienst-Stützpunkte des Feuerwehrbezirkes Liezen für ihre jährlich stattfindende, gemeinsame Großübung, diesmal in Neuhofen (Bad Mitterndorf).

Übungsannahme

Eine Radfahrerin kommt vom Weg ab und stürzt über die felsige Uferböschung in den Salzastausee. Ein Augenzeuge setzt sofort einen Notruf ab. Die Bezirkswarnzentrale „Florian Liezen“ alarmiert daraufhin die ortszuständige Feuerwehr Neuhofen sowie die Wasserdienst-Stützpunktfeuerwehren Altaussee, Gössl, Grundlsee, Rottenmann und Aich mit Booten, Zille und Tauchern. Die Zille der FF Aich wurde von der FF Gröbming zum Einsatzort transportiert und mittels LKW-Kran zu Wasser gelassen.

Nachdem die Einsatzstelle nicht begehbar war, wurden die Einsatztaucher kilometerweit mit den Feuerwehrbooten dorthin transportiert. Nachdem die leblose Person in rund 35 Metern Tiefe von einem Tauchtrupp lokalisiert werden konnte und die Stelle mit einer Boje markierte, wurde mit Hilfe der weiter eintreffenden Taucher die Person schließlich an einer Rettungsleine fixiert und vom Seegrund geborgen.

Unter den Übungsbeobachtern war neben LBDS Gerhard Pötsch und ABI Andreas Seebacher auch der neue Wasserdienst-Beauftragte des BFV Liezen: BM Wolfgang Gasperl (FF Altaussee); weiters Mitglieder der oberösterr. Wasserrettung und vom Roten Kreuz.

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang