BFV Deutschlandsberg: Tierrettung in Pichling b. Stainz

Am 11.06.2022 kurz vor 11:00 Uhr wurden die ortszuständige Feuerwehr Rossegg und das Stützpunktfahrzeug, die Drehleiter der FF Stainz, zu einer Tierrettung alarmiert. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter der FF Rossegg stellte sich heraus, dass ein Falkenjunges aus dem in 20 Meter Höhe liegenden Nest gefallen war, aber unverletzt blieb.

Die Aufgabe der Drehleiterbesatzung der FF Stainz lag darin, die Lage und den Zugang des Nestes zu erkunden und in weiterer Folge den Falken in sein Nest zurückzulegen. Es stellte sich heraus, dass sich ein weiteres Falkenjunge im Nest befand.

Nachdem das Falkenjunge erfolgreich in das Nest zurückgelegt wurde, zogen sich die Einsatzkräfte rasch zurück, da die Falkenmutter bereits nervös um das Nest kreiste. Nach rund einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder die Rüsthäuser eindrücken.

Ein Dank gilt an die hervorragende Zusammenarbeit mit der FF Stainz. Im Einsatz standen die FF Rossegg mit dem Rüstlöschfahrzeug und die Drehleiter Stainz.

Einsatzbeginn: 10:55 Uhr
Einsatzdauer: 1 Stunde
Einsatzleiter: LM Robert Reczek (FF Rossegg)
Gesamtstärke: 6 Mann

Bericht: FF Rossegg

Quelle: BFV Deutschlandsberg, BM Ing. Andreas Maier / Pressebeauftragter Abschnitt 07

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner