Stadtfeuerwehr Kitzbühel: Chlorgasaustritt in Kitzbühel

Am Freitagabend des Hahnenkammrennwochenendes kam es bei einem Privathaus mit Schwimmbad zu einem Chlorgasaustritt. Aufgrund eines technischen Gebrechens trat im Dosierraum der Anlage Chlorgas aus. Ein Atemschutztrupp begab sich anschließend in den Gefahrenbereich und erkundete dabei die Lage.

Mittels Prüfröhrchen konnte eine Chlorgaskonzentration im Technikraum gemessen werden. Die Gefahrenstoffbehälter wurden geborgen und im Freien zwischengelagert. Am Boden ausgetretene Flüssigkeit wurde mit einem Chemikalienbinder gebunden und parallel dazu belüfteten wir den betroffenen Raum.

Nach einer neuerlichen Messung stand fest, dass es zu keinem weiteren Gasaustritt gekommen war. Somit war der Einsatz nach ca. zwei Stunden beendet, und wir konnten wieder ins Gerätehaus einrücken.

Im Einsatz standen die Stadtfeuerwehr Kitzbühel mit 6 Einsatzfahrzeugen und 34 Mann unter der Leitung von KDT Alois Schmidinger, sowie das Rote Kreuz und die Polizei.

Quelle: Stadtfeuerwehr Kitzbühel, Michael Engl