3.2 km lange Ölspur durch Ternitz

Um 17:50 Uhr wurde die Feuerwehr Ternitz-Pottschach zu einer Ölspur in die Alpengasse gerufen. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus dass, es sich um keine Ölspur handelt, sondern um ausgelaufenes Bitumen. Die Spur zog sich durch Ternitz und hatte eine Länge von 3.2km.

Vom Einsatzleiter Peter Reumüller wurde die Feuerwehr Ternitz-St.Johann zur Unterstützung angefordert, da auch das Einsatzgebiet der Feuerwehr St.Johann betroffen war. Die Feuerwehren streuten Ölbindemittel auf um das Bitumen nicht noch mehr zu verteilen. Der Bauhof der Stadtgemeinde Ternitz stellte zur Sicherheit „Achtung Ölspur“-Schilder auf.

Nach ca. 2 Stunden konnten die Feuerwehren wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Im Einsatz standen die 2 Feuerwehren mit 15 Mann und 4 Fahrzeugen, die PI Ternitz sowie der Bauhof Ternitz.

Quelle: Gerhard Zwinz

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!