FF Ebenfurth: Personensuche im Grenzgebiet NÖ/Bgld

In den Abendstunden des 15. Februar wurde die Feuerwehr Ebenfurth bei einer Personensuche zu Hilfe gerufen. Ein 14-jähriges Mädchen war seit dem Nachmittag abgängig und konnte von der Familie nicht mehr aufgefunden werden.

Da sich das Suchgebiet auf die Ortschaften Ebenfurth und Neufeld sowie das dazwischen liegende Waldgebiet begrenzte, wurde auch die Feuerwehr Neufeld/Leitha nachalarmiert und mit deren Einsatzleitung eine Lagebesprechung im Feuerwehrhaus durchgeführt. Von dieser wurde anschließend die für das Nordburgenland zuständige Drohne der Feuerwehr Rust nachalarmiert. Mit dieser konnte dank der Wärmebildkamera das bewaldete Gebiet effizient abgesucht werden.

Nach knapp einer Stunde wurden aufgrund der ergebnislosen Suche im eingegrenzten Bereich die Feuerwehren Eggendorf und Haschendorf nachalarmiert. Dadurch waren in kürzester Zeit zahlreiche weitere Kräfte im Einsatz um den Suchradius zu erweitern.

Während der laufenden Suche erreichte die Einsatzleitung dann gegen 23 Uhr die erfreuliche Nachricht, das vermisste Mädchen wurde knapp 30 Kilometer außerhalb von Ebenfurth wohlauf gefunden. Alle Einsatzkräfte wurden daraufhin über Funk informiert und konnten den Sucheinsatz beenden. Im Einsatz standen fünf Feuerwehren aus Niederösterreich und dem Burgenland gemeinsam mit der Polizei!

Quelle: FF Ebenfurth

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner