BFV Deutschlandsberg: Kind steckt mit Kopf in Sprossentor

Sirenenalarm für die Feuerwehren Wies und Vordersdorf am 3. August um 15.37 Uhr. Ein Bub hatte seinen Kopf durch die Sprossen des Zugangstors zur Schulsportanlage geschoben und blieb darin stecken. Aus eigener Kraft konnte er sich nicht mehr befreien.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte stand der Bub mit dem Kopf zwischen den Stäben am Tor, war aber zum Glück unverletzt. Mittels hydraulischem Spreizer wurden die Gitterstäbe vorsichtig so weit aufgedrückt, dass der Junge seinen Kopf wieder herausziehen konnte. Nach wenigen Minuten war er aus seiner misslichen Lage befreit und konnte mit seinen Freunden weiterspielen.

Im Einsatz:

Feuerwehr Wies
Feuerwehr Vordersdorf
Polizei
Rotes Kreuz

Quelle: BFV Deutschlandsberg, OBI Martin Garber

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner