BFV Liezen A06: Nächtliche Suchaktion

Am Montag, den 20.08.2018 um 23 Uhr wurde die ortszuständige Feuerwehr von Au bei Gaishorn (Bezirk Liezen) zu einer Personensuche alarmiert! Ein 83-jähriger Mann aus dem Ort war von einem Spaziergang nicht mehr nach Hause zurückgekehrt, woraufhin die Angehörigen eine Vermisstenanzeige erstatteten. Zuletzt gesehen wurde der Mann gegen 16 Uhr.

Umgehend wurden von der Polizei Trieben die Bergrettung, die Feuerwehr sowie ein Hubschrauber des BMI aus Klagenfurt alarmiert und zur Suche angefordert.

Da erste Erkundungen in jenem Bereich, in dem sich der Pensionist bei seinen Spaziergängen für gewöhnlich aufhält, keine Aufschlüsse zum Aufenthaltsort der vermissten Person gaben, wurden um 00.31 Uhr weiters die Feuerwehren des Abschnittes Paltental mit Wärmebildkameras alarmiert und nach Au in die Einsatzleitung beordert.

Während die Kameradinnen und Kameraden auf die Zuteilung eines Suchgebietes warteten, traf der Hubschrauber aus Klagenfurt, ebenfalls ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera, in Au ein und überflog das Suchgebiet. Bereits nach kurzer Zeit konnte von den Piloten die vermisste Person gesichtet und die Position an die Helfer am Boden übermittelt werden.

Die Mitglieder der Bergerettung Trieben übernahmen umgehend die Erstversorgung des Verletzten, welcher weiters mit dem Roten Kreuz in das LKH Rottenmann überstellt wurde.

Für die Hilfskräfte konnte der Einsatz somit mit einem glücklichen Ausgang beendet werden.
Die ersten Wehren meldeten sich gegen 2 Uhr früh bei Florian Liezen wieder einsatzbereit.

Eingesetzt waren:

FF Au bei Gaishorn
FF Trieben Stadt
FF St. Lorenzen im Paltental
FF Bärndorf
FF Rottenmann
FF Selzthal
FF Lassing
Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Heinz Hartl
Abschnittskommandant ABI Franz Haberl
Bergrettung Trieben
Polizei Trieben
BMI
Rotes Kreuz
mit insgesamt mehr als 60 Mann

Quelle: BFV Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06-Paltental