BFV Liezen A06: Menschenrettung nach schwerem Arbeitsunfall

Mit der Einsatzmeldung “T11 Person in Schacht gestürzt” alarmierte Florian Liezen die FF Gaishorn/See am Samstagabend um 17:40 Uhr zur Menschenrettung in das Gaishorner Insdustriegebiet, zwei Fahrzeuge (HLF, KLFA) rückten folglich umgehend zum Einsatzort ab.

Die Erkundung durch die Einsatzleitung ergab folgende Ausgangslage: Ein Arbeiter stürzte aus ungeklärter Ursache in einen ca. 5 Meter tiefen Schacht unter einer Maschine, jedoch war er noch selber fähig mit Verletzungen unbestimmten Grades daraus heraufzuklettern. Parallel dazu bereitete die Mannschaft im Außenbereich bereits alles für eine Rettung des Verletzten aus der Tiefe vor, dies war jedoch schließlich nicht mehr nötig.

Die Aufgaben der Feuerwehr bestanden somit darin, den Verletzten erstzuversorgen sowie des weiteren den Notarzt und das Rote Kreuz bei deren Arbeit zu unterstützen, nach erfolgter Stabilisierung trugen wir die Person noch zum RTW ehe sie unter Notarztbegleitung ins UKH Kalwang transportiert werden konnte. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass der Arbeiter enormes Glück hatte – ihm wünschen wir auf diesem Wege möglichst rasche Genesung!

Im Einsatz standen neben der FF Gaishorn am See die BtF MM Kaufmann, das Rote Kreuz, der Notarzt und die Exekutive.

Bericht: FF Gaishorn/See

Quelle: BFV Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06 Paltental

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!