Menschenrettung in Ternitz-Pottschach

In den Abendstunden des 31.07.2017 kam es in Ternitz-Pottschach zu einem Unfall auf einer Baustelle. Ein 47 jähriger Mann ist in eine 2,5m tiefe Baugrube gestürzt und hat sich eine schwere Fußverletzung zugezogen.

Der alarmierte ASBÖ forderte zur Rettung der verletzten Person die Feuerwehr an. Die FF Ternitz-Pottschach und Ternitz-St.Johann wurden laut Alarmplan zur Unfallstelle gerufen. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle, wurde vom Einsatzleiter der Feuerwehr Pottschach (Peter Reumüller, BI) gemeinsam mit dem Rettungsdienst entschieden, die verunfallte Person mittels Kran aus der Grube zu heben. Der Mann wurde nach der Erstversorgung und Stabilisierung des Fußes mittels Kran von der Feuerwehr St.Johann herausgehoben.

Die verletzte Person wurde vom Rettungsteam in das Landesklinikum Wr.Neustadt eingeliefert.

Im Einsatz standen 2 Feuerwehren mit 25 Mann und 5 Fahrzeugen, der ASBÖ mit 2 Fahrzeugen und 4 Mann, 1 Notarztwagen und die Polizeiinspektion Ternitz.

Quelle: Gerhard Zwinz

Leider keine Internetverbindung!