FF Klosterneuburg Innerhalb von drei Stunden wurden die Einsatzkräfte zu zwei Menschenrettungen alarmiert

FF Klosterneuburg: Menschenrettungen für die Feuerwehr

Innerhalb von drei Stunden wurden die Einsatzkräfte zu zwei Menschenrettungen alarmiert

Gegen 15:41 Uhr wählte eine besorgte Mutter den Feuerwehrnotruf und meldete, dass die Türe der Wohnung zugefallen sei, und sich darin noch ihr Kleinkind befand.

Die Einsatzkräfte machten sich mit fünf Einsatzfahrzeugen auf den Weg zur Einsatzstelle. Zum Glück konnte die Türe rasch geöffnet werden, sodass keine weitere Gefahr mehr für das Kind bestand.

Rund drei Stunden später benötigte das Rote Kreuz Klosterneuburg die Unterstützung der Feuerwehr. Am Kollersteig stürzte ein Mann in seiner Wohnung und konnte die Türe aus eigener Kraft nicht mehr öffnen. Auch hier wurden aufgrund der Einsatzinformationen beide Züge der Feuerwehr Klosterneuburg alarmiert. Über ein Fenster konnte dann Zutritt zur Wohnung verschafft werden. Die Rettungsmannschaft konnte somit die gestürzte Person medizinisch versorgen. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr war der Einsatz beendet.

Quelle: FF Klosterneuburg , Benjamin Löbl