BFVLI: Suchaktion in Trieben

Eine groß angelegte Suchaktion wurde am gestrigen Abend im Großraum Trieben gestartet. Seit den Vormittagsstunden ist ein älterer, in Trieben wohnhafter Mann abgängig – er kam von einem Spaziergang nicht mehr nach Hause.

Da die Suche der Angehörigen keinen Erfolg brachte, wurden zur Unterstützung der Exekutive, welche ebenfalls den ganzen Nachmittag lang nach dem Mann suchte, die Feuerwehren Trieben Stadt, Trieben Werk, Dietmannsdorf und St. Lorenzen sowie die Mannschaften der Bergrettung aus Trieben, Hohentauern und Rottenmann und des Roten Kreuzes Trieben alarmiert.

Die um 19 Uhr im Rüsthaus Trieben zur Suchaktion eingetroffenen 114 Frauen und Männer der genannten Einsatzorganisationen wurden in 6 Gruppen ein- und ihnen ein Suchgebiet zugeteilt.

Die Einsatzleitung unter HBI Markus Parteder (FF), Stefan Schröck (Bergrettung), ABI Franz Haberl und Bürgermeister Helmut Schöttl entschied sich gegen 22.30 Uhr, nachdem alle bekannten Wanderrouten des Vermissten abgesucht wurden, zum vorübergehenden Abbruch der Suchaktion.

Diese wird heute, Mittwoch, ab 8 Uhr mit Hilfe weiterer Mannschaften von Feuerwehr, Bergrettung, Polizei, Rettungshundebrigade sowie Freiwilligen Helfern fortgeführt.

Quelle: BFV Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06 Paltental

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!