Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am 06.01.2013 um 05:37 Uhr alarmierte die Bereichsfunkstation Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Josef Heißl Straße Höhe Merkur Markt.

Zwei PKW kollidierten aus vorerst unbekannter Ursache, wobei ein Fahrzeug auf der Fahrerseite zu liegen kam. Durch die Einsatzkräfte wurde das Fahrzeug gesichert, der Brandschutz aufgebaut und die Unfallstelle ausgeleuchtet. Anschließend wurde der PKW mittels Hebekissen angehoben, um für den Notarzt einen Zugang zur eingeklemmten Person zu schaffen. Parallel wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungssatzes ein zweiter Zugang über die Heckklappe und Rückbank geschaffen. Nach der Erstversorgung der schwerverletzten Person durch den Notarzt wurde in Absprache mit diesem das Fahrzeug unter Einsatz von mehreren Hebekissen und -ballons vorsichtig auf die Räder gestellt. Danach entfernten die Einsatzkräfte mit dem hydraulischen Rettungsgerät die Fahrertür, um die eingeklemmte Person aus dem PKW zu retten. Diese wurde durch das Rote Kreuz anschließend in das LKH Leoben verbracht.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die beiden Fahrzeuge geborgen, die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Unfallstelle gereinigt. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 07:30 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt
FF Leoben-Göß
Rotes Kreuz, NAW
Polizei

Quelle: FF Leoben-Stadt

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!