FF Breitenfurt: Menschenrettung - Person in Baugrube

Am Samstag dem 05. Juli 2003 wurde die Feuerwehr Breitenfurt um 16:17 Uhr mittels Sirene und Funkmeldeempfängern von der Bezirksalarmzentrale Mödling zu einer Menschenrettung in die Gernbergstraße alarmiert. Eine rund 60 Jahre alte Frau stürzte aus bisher unbekannter Ursache in den fast 4 Meter tiefen Kelleraushub einer Baustelle und blieb bewegungsunfähig am Rücken liegen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Rettungsmannschaft des Roten Kreuzes bereits Vorort und nahm die Erstversorgung der verletzten Person vor. Der ÖAMTC - Hubschrauber, Christopherus 9 mit dem Notarzt, kreiste bereits über dem Gebiet um einen geeigneten Landeplatz zu finden.

Für die Bergung der Frau aus dem Aushub wurde eine Rampe aus Holzlatten, welche mit Styroporplatten unterlegt wurde, gebaut. Um die Rettungsarbeiten vor dem plötzlich stark einsetzenden Regen zu schützen, wurde die Unfallstelle mit Abdeckfolien überdacht. Nachdem die Frau aus der Baugrube geborgen und in den Rettungswagen verladen war, wurde sie zum Landeplatz des Hubschraubers transportiert. Die Rettungsmannschaft und diverses Versorgungsmaterial wurden mit dem KDO1 und KLF ebenso zum Hubschrauber gebracht.

Die verletzte Person wurde in weiterer Folge mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Mödling geflogen.

Die Feuerwehr war mit 5 Fahrzeugen (KDO1, Tank2, Tank3, KLF und SRF) und insgesamt 24 Mann im Einsatz.

Quelle: online eingereicht von "ff-breitenfurt"
FF Breitenfurt