Feuer frei für ein fulminantes Finale!

„Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“ am 22. November in ORF 1

Wer meistert die letzten Challenges und gewinnt 50.000 Euro?

Wien (OTS) – Im großen Finale von „Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“ geht es um 50.000 Euro für die eigenen freiwillige Feuerwehr! In den vergangenen acht Wochen haben Team „Gelbe Helden“ und Team „Blue Fire“ gerettet, gelöscht, geborgen, geschwitzt und vollsten Einsatz gezeigt. Sieben Kandidatinnen und Kandidaten werden in den finalen sechs Challenges noch einmal alles geben, denn nur eine oder einer von ihnen kann gewinnen. Im spektakulären Finale am Freitag, dem 22. November 2019, um 20.15 Uhr in ORF 1 mit Andi Knoll gehen die Kandidatinnen und Kandidaten noch einmal an ihre Grenzen und darüber hinaus – unterstützt werden sie von ihren Fanclubs und Feuerwehrkolleginnen und -kollegen aus ganz Österreich.

Der Weg ins Finale

Bei einem Wettrennen von der Feuerwache über den Übungsturm bis zur „Final-Arena“, einem Löschmanöver, einem Quiz, einem Feuerlöscher-Parcours, einem Wettlauf auf der Drehleiter, entscheidet sich, welche beiden Kandidatinnen und Kandidaten bei der finalen Challenge um den Sieg wetteifern. Hier gilt es, aus Paletten errichtete Häuser zu löschen – wer diesen Großbrand zuerst löscht, gewinnt. Insgesamt wurden sieben Finaltickets vergeben, vier gingen an Team „Blue Fire“, drei an das Team „Gelbe Helden“. In einer geheimen Wahl entscheiden die Mitglieder der beiden Teams, wer aus ihrer Mannschaft in den Finalrunden gegeneinander antreten. Pro Runde scheidet jeweils ein/e Kandidat/in aus, bis am Ende die Gewinnerin oder der Gewinner feststeht.

Die Final-Challenges im Überblick:

„Wettlauf“ Wenn der Alarm losgeht, müssen sich die sieben Kandidatinnen und Kandidaten so schnell als möglich anziehen und ein Wettrennen über den Turm zu Tulln, von dem sie zwei Schläuche mitnehmen müssen, ins Ziel schaffen. Wer zuletzt ankommt, scheidet aus.

„Wasser Marsch“ Die sechs Kandidatinnen und Kandidaten müssen Schläuche über einen Hindernisparcours ausrollen, kuppeln, anschließen und einen kleinen Brand löschen. Die besten Fünf kommen eine Runde weiter.

„Quiz auf der Leiter“ Die fünf Kandidatinnen und Kandidaten hängen an einer waagerecht ausgerichteten Feuerwehr-Drehleiter – für jede richtige Antwort dürfen Sie sich eine Sprosse weiterhangeln. Die Vier, die es auf der Leiter am weitesten schaffen, treten zur nächsten Challenge an.

„Der Lösch-Parcours“ Die vier Kandidatinnen und Kandidaten durchlaufen einen Parcours, bei dem sie zehn Feuer löschen müssen. Der oder die mit der schlechtesten Löschzeit scheidet aus.

„Die Leiter des Grauens“ Die verbleibenden drei Kandidatinnen und Kandidaten müssen so schnell als möglich eine fast senkrecht voll ausgefahrene, 32 Meter hohe Drehleiter erklimmen. Wer hier am langsamsten ist, hat die Chance auf den Sieg verloren.

Finale: „Es brennt!“ Die zwei Finalteilnehmer/innen kämpfen jetzt wieder im Team, um als Strahlrohführer/in ein großes Feuer zu löschen. Die beiden können sich aus den ausgeschiedenen zehn Kandidatinnen und Kandidaten ihr Wunschteam zusammenstellen. Auf die Flammen sind zwei Wärmebildkameras gerichtet – wer es als Erster schafft, die Temperatur im Feuer 30 Sekunden lang auf unter 200 Grad zu drücken, hat das Finale und damit 50.000 Euro für seine Feuerwache gewonnen – die Hälfte in bar, die andere Hälfte in Form eines Warengutscheins des Feuerwehrausstatters Pfeifer!

„Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“ ist eine Produktion des ORF hergestellt von TV Friends, ODEON Entertainment und ALL4MEDIA.

Quelle: APA-OTS

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!