„Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“

Am 4. Oktober in ORF 1: Drei Challenges, zwei Teams, ein Finalticket

Versunkene Autos, eingebrochene Kühe und ein hoher Turm

Wien (OTS) – Die Heldinnen und Helden der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz: Am Freitag, dem 4. Oktober 2019, präsentiert Andi Knoll um 20.15 Uhr in ORF 1 die zweite Ausgabe der TV-Challenge „Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“. Diesmal geht es für die Kandidatinnen und Kandidaten in die Tiefen einer Jauchegrube und in luftige Höhen am Challenge-Turm. Und auch diesmal heißt es wieder alles geben, denn die Jury hat nur ein Finalticket pro Sendung zu vergeben.

In der ersten Ausgabe wurden die beiden Teams und ihre Kapitäne ermittelt:

Team Blau: Kapitän: Sebastian Kreuzer (29), Freiwillige Feuerwehr Kottes in Niederösterreich Michael Pickelsberger (18), Freiwillige Feuerwehr Viktring-Stein/Neudorf in Kärnten Nicole Huemer (42), Freiwillige Feuerwehr Hartkirchen in Oberösterreich Otto Kaschka (19), Freiwillige Feuerwehr Pfaffenhofen in Tirol Marielle Keßler (24), Freiwillige Feuerwehr Meiningen in Vorarlberg Martin Swoboda (51), Freiwillige Feuerwehr Enzersfeld in Niederösterreich

Team Gelb: Kapitän: Jürgen Krautgartner (22), Freiwillige Feuerwehr Hadersdorf in der Steiermark Anja Schriffl (26), Freiwillige Feuerwehr Rust im Burgenland Matthias Wagner (26), Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Ratzersdorf in Niederösterreich Michael Kodal (44), Freiwillige Feuerwehr Kühnsdorf in Kärnten Thomas Kasper (28), Freiwillige Feuerwehr Süßenbrunn in Wien Tamara Traxl (27), Freiwillige Feuerwehr St. Anton am Arlberg in Tirol

In der zweiten Ausgabe treten Team Blau und Team Gelb bei folgenden Challenges gegeneinander an. Am Ende der Sendung vergibt die Jury ein Ticket fürs Finale an eines der beiden Teams:

„Kuhrettung“ Auf einem Bauernhof ist eine Kuh eingebrochen – die Teams müssen sie aus der Jauchegrube retten.

„Turm zu Tulln“ Die beiden Teams nominieren Mitglieder aus ihrer Gruppe, um die sportlichen Aufgabenstellungen am Turm zu meistern.

„Auto im See“ Zwei Autos stehen in einem See und ragen noch zu einem Drittel aus dem Wasser. Die Teams müssen den Fahrer aus dem Fahrzeug retten und Gefahrengut aus dem Kofferraum sichern.

Die „Feuer und Flamme“-Jury: Anna Demel, Toni Klein und Herbert Krenn

Bei der ORF-TV-Challenge „Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“ werden die Leistungen der Teams und der einzelnen freiwilligen Feuerwehrmänner und -frauen von einer Fachjury bewertet. Dabei zählen aber nicht nur Geschwindigkeit und Stärke, sondern auch Teamgeist und Problemlösungskompetenz: Coach und Mentorin Anna Demel ist in der Jury zuständig für Team-Building, emotionale und mentale Stärken und zwischenmenschliche Interaktion. Fitnesscoach und Autor Toni Klein ist zuständig für die sportlichen Aspekte. Der „härteste Feuerwehrmann der Welt“ (Weltmeister Firefighter Combat Challenge) Herbert Krenn beurteilt die feuerwehrtechnischen Aspekte. Am Ende jeder Sendung kürt die Jury ein Team als Tagessieger und vergibt an dieses Team ein Finalticket.

„Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“ – online

Unter feuerundflamme.ORF.at sind Hintergrundinformationen, Videos und die besten Bilder der Show zu finden. Außerdem wird eine Auswahl der interessantesten Beiträge aus den sozialen Medien, die auf Facebook und Instagram unter dem Hashtag #feuerundflamme gepostet werden, auf der Website eingebunden. „Feuer und Flamme“ wird auf der ORF-TVthek als Live-Stream bereitgestellt und auch als Video-on-Demand angeboten. Auch in den Social-Media-Auftritten des ORF wird „Feuer und Flamme“ multimedial begleitet.

„Feuer und Flamme – Der Wettkampf der Lebensretter“ ist eine Produktion des ORF hergestellt von TV Friends, ODEON Entertainment und ALL4MEDIA.

Quelle: APA-OTS

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!