Bereichsfunkbewerb in Gröbming

Bei strahlendem Sonnenschein fanden die 53 Bewerber und 35 Bewerter optimale Bedingungen beim 29. Bereichsfunkbewerb in Gröbming vor.

Die Kameradinnen und Kameraden stellten sich heuer der Herausforderung, das Funkleistungsabzeichen (FULA) in Bronze zu erwerben bzw. sich im Pokalbewerb zu messen. Dieser Funkleistungsbewerb stellte sogleich ein Novum für die Feuerwehrfunker des Bereiches Liezen dar. Zum zweiten Mal wurde dieser Bewerb des BFV-Liezen mittels Digitalfunk durchgeführt.

Unzählige Übungsstunden der Bewerbsteilnehmer waren nötig, um für die geforderten Aufgabenstellungen bestens vorbereitet zu sein. Insgesamt 6 Stationen aus den Bereichen „Abfragen des Einsatzauftrages und Verfassen eines Lagezettels“, „Verfassen und Absetzen einer Einsatzsofortmeldung“, „Kartenkunde/Lotsendienst“, „Aufnehmen und Absetzen eines einfachen Funkgespräches ohne schriftliche Aufzeichnungen“, „Erstellen und Weitergabe einer Nachricht“, sowie die Beantwortung von Fragen mussten von den Bewerbsteilnehmern absolviert werden.

Bereichsfeuerwehrkommandant LBDS Gerhard Pötsch zeigte sich beeindruckt über die Leistungen der knapp 90 Florianijünger. „Der Funk ist das Kommunikations- und Führungsmittel schlechthin im Feuerwehrdienst. Die heute hier gezeigten Leistungen sprechen für sich. Die angetretenen Kameraden/-innen beherrschen dieses Kommunikationsmittel perfekt und sind somit bestens für den Ernstfall vorbereitet.“, so Bereichfunkbeauftragter BI Gerhard Pehringer sichtlich stolz auf die gezeigten Leistungen der Feuerwehrfunker. Er bedankte sich bei den seitens FF Gröbming Verantwortlichen für die Ausrichtung des Bewerbes ABI Gerd Bartl und OBI Christoph Schlüßlmayr und beim Roten Kreuz Gröbming für die zur Verfügung Stellung von Räumlichkeiten.

Zur Schlusskundgebung vor dem Rüsthaus, welche von Trompeter Helmut Wieser (FF Mitterberg) musikalisch umrahmt wurde, konnte BI Pehringer zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen: Expositurleiter HR Dr. Christian Sulzbacher, Walter Schwertberger vom Roten Kreuz, Bürgermeister Alois Guggi sowie mehrere hochrangige Offiziere des Bereichsfeuerwehrverbandes.

Bevor jedoch die eigentliche Siegerehrung begann, stand noch die Ehrung verdienten Bewerterkameradin auf der Tagesordnung.

Bewerterspangen

  • Für mehr als 10-malige Bewertertätigkeit konnte ABI Ing. Thomas Fessl und OLM Hannes Winnerroither mit der Bewerterspange in Silber ausgezeichnet werden.
  • Für mehr als 30-malige Bewertertätigkeit konnte HBI Christian Ebenschweiger mit der Bewerterspange in Gold ausgezeichnet werden.
  • Für mehr als 50-malige Bewertertätigkeit konnte BI Christian Winkler mit der Bewerterspange in Gold ausgezeichnet werden.

Zum Abschluss wurden noch 3 Geldpreise im Wert von je € 35,-- unter den Bewerbsteilnehmern verlost. Diese wurden von den Raiffeisenbanken des Bezirkes gespendet.

Ergebnisse

Die ersten drei Plätze im Bewerb um das FULA-B gingen an Kameraden aus dem oberen Ennstal, jeweils mit der höchstmöglichen Punktezahl von 300:

Ergebnisse Funkleistungsbewerb FULA B:

  1. LM Harald Gruber, FF Pruggern
  2. FM Manuel Stadelmann, FF Lengdorf
  3. LM Manuel Putre, FF Weißenbach bei Haus

Ergebnisse der Einzelwertung Allgemein/Pokalbewerb:

  1. FM Julian Höflehner, FF St. Lorenzen
  2. OFM Elisabeth Schartner
  3. LM Harald Gruber

Ergebnisse der Gruppenwertung:

  1. FF Lassing
  2. FF Rottenmann
  3. FF Lengdorf

Ergebnisse der Einzelwertung Jugend:

  1. JFM Fabio Goeschl, FF Lantschern
  2. JFM Andreas Schoiswohl, FF Erlsberg

Mit dem Einholen der Bewerbsfahne und dem Abspielen der steirischen Landeshymne endete der Bereichsfunkbewerb 2016 in Gröbming.

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayer