BFK Jennersdorf: Feuerwehrjugend setzt Maßnahmen zum Klimaschutz

Österreichweit setzen rund 30.000 Feuerwehrmitglieder gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz. In der Feuerwehrjugend-Aktionswoche werden in ganz Österreich Bäume gepflanzt. Auch das Burgenland beteiligt sich an dieser großartigen Aktion.

Im Bezirk Jennersdorf fand diese Aktion am Samstag, den 29. Oktober statt. Der erste Baum wurde standesgemäß bei Landesfeuerwehrkommandant, LBD Ing. Franz Kropf in Jennersdorf fachmännisch in die Erde verbracht. Insgesamt wurden im Bezirk Jennersdorf 103 Bäume im Zuge der Initiative von Bezirksjugendreferenten HBI Willi Deutsch fachmännisch gepflanzt.

Werbung

Die rund 2.000 Bäume für die burgenländischen Feuerwehrjugendmitglieder werden von Landesfeuerwehrreferent Heinrich Dorner in Kooperation mit dem Landesforstgarten kostenlos zur Verfügung gestellt. Gepflanzt werden zwei bis drei Jahre alte Bäume wie z.B. Wildkirsche, Ahorn, Weingartenpfirsich, Wildbirne, Wildapfel.

Mit dieser Baumpflanzaktion möchte die Feuerwehrjugend Österreich auf nachhaltige Maßnahmen zum Klimaschutz hinweisen und ein Zeichen setzen. Ein Baum kann ca. 10kg CO2 pro Jahr binden. Somit können die von der Feuerwehrjugend gepflanzten Bäume jährlich knapp 300 Tonnen CO2 binden.

Quelle: BFKDO Jennersdorf

Zum Seitenanfang
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner