BFK Gmunden Feuerwehr-Jugendlager 2014

BFKDO Gmunden: OÖ. Feuerwehrjugendlager 2014 von 10. bis 16. Juli 2014

Das 41. 6 – Bezirke – Feuerwehrjugendlager in Gschwandt ist eröffnet!

Bei bedecktem Wetter wurde am Donnerstag, 10. Juli 2014 das 41. Feuerwehrjugendlager der Bezirke Braunau, Gmunden, Grieskirchen, Schärding, Ried und Vöcklabruck von Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Stefan Schiendorfer in der Gemeinde Gschwandt feierlich eröffnet.

Bereits seit dem frühen Morgen standen die Helfer der Bezirks- und Abschnittskommanden und vor allem die Freiwillige Feuerwehr Gschwandt im Aufbaueinsatz, um das Jugendlager rechtzeitig eröffnen zu können. Die Vorbereitungsarbeiten für diesen Event begannen bereits im Vorjahr, um alle organisatorischen und technischen Maßnahmen termingerecht erledigen zu können. Alleine am heutigen ersten Tag waren insgesamt 70 Helfer/innen im Einsatz, um den gewaltigen organisatorischen Aufwand zu bewältigen.

Ab Mittag meldeten sich die Gruppen im Verwaltungsgebäude an, wurden anschließend weiter auf das Lagergelände gelotst, um die Zelte für die Jugendlichen aufzubauen. Imposant zeigt sich der Eingang zum Zeltplatz, der in eindrucksvoller Art und Weise von der Feuerwehr Gschwandt gestaltet wurde. Eine Vielzahl von ehrenamtlichen Arbeitsstunden waren notwendig um diese Großveranstaltung durchführen zu können.

Die feierliche Eröffnung fand um 18.00 Uhr statt. Dazu konnte OBR Stefan Schiendorfer zahlreiche Ehrengäste begrüßen, unter anderem  LAbg. Martina Pühringer, den 3. Landtagspräsidenten  Dr. Adalbert Cramer, Landesfeuerwehrkommandant  Dr. Wolfgang Kronsteiner, Bgm. Franz Wampl, Vbgm. Fritz Steindl, die Musikkapelle Gschwand sowie zahlreiche Bürgermeister und Funktionäre aus den einzelnen Bezirken und Gemeinden. Am ersten Turnus, der von Donnerstag bis Sonntag dauert, nehmen insgesamt  942 Jugendliche und 259 Betreuer in 147 Zelten teil. Neben dem Lager selbst stehen für die  Jugendlichen verschiedene Wanderungen, Spiele bei der Lagerolympiade, einer Schifffahrt am Traunsee, ein freier Nachmittag (Besuch im Kino, Freibäder, Badeseen, Traunsee) und eine Vorführung der Waldbrandbekämpfungsstützpunkte mit Unterstützung von Hubschraubern am abwechslungsreichen Lagerprogramm.

Eine der größten Herausforderung bei diesem Lager ist der Verwaltungsaufwand und die Versorgung der Lagerteilnehmer. Die Küche bzw. das Verpflegungspersonal muss für den enormen Ansturm von insgesamt 1201 Jugendlichen und Betreuern gerüstet sein, für das sich das großartige Team unter der Leitung von Leitinger Markus verantwortlich zeigt.

Als ersten Höhepunkt des 41. 6-Bezirke-Feuerwehrjugendlagers erlebten die Jugendlichen ab 19:00 Uhr eine einstündige Schiffsrundfahrt auf dem Traunsee vor malerischer Kulisse des imposanten Traunsteins, dem Wächter des Salzkammergutes.

Nähere Informationen und Fotos finden sie auch im Internet auf www.jugendlager2014.at

Quelle: BFK Gmunden, HAW Stefan Pamminger