HFW Bad Ischl: Landschaftssäuberung der FF Mitterweissenbach

Hui statt Pfui

Wie bereits in den vergangen Jahren führte die FF Mitterweißenbach auch heuer wieder am Samstag, den 16. März die Säuberungsaktion „Hui statt Pfui“ entlang der B145 und der B153 durch. Die Kameraden sammelten von Roith bis zur Kößlbachbrücke bzw von der Kreuzung B145 und B153 bis zur Bezirksgrenze im Weissenbachtal Müll und Unrat entlang der beiden Bundesstraßen ein.

Die Menge an Abfall war auch dieses Jahr wieder sehr groß. Besonders im Weißenbachtal wurde, wie auch in den vergangenen Jahren schon, viel Unrat eingesammelt. Vom Autoreifen über weggeworfene Getränkedosen, Zigarettenpackungen und Plastikflaschen bis hin zu Fahrzeugteilen und Möbelstücken war alles mit dabei.

Die von Jahr zu Jahr steigenden Massen an Müll sorgen bei den Kameraden der FF Mitterweissenbach für Unmut und Unverständnis gegenüber den Mitmenschen, welche offenbar der Ansicht sind, dass man die Natur ohne weiters verschmutzen kann. Abfälle und auch Essensreste werden einfach aus dem Autofenster geworfen.

Kommandant Walter Bartl bedanke sich mit einer kräftigen Jause bei seiner Mannschaft für die durchgeführte Landschaftssäuberung.

Bericht: FF Mitterweissenbach

Quelle: HFW Bad Ischl

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner