FF Neusiedl am See: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 28.03.2024 wurde die Feuerwehr Neusiedl am See kurz nach 6 Uhr zu einer Fahrzeugbergung nach einem spektakulären Verkehrsunfall alarmiert. Ebenfalls mitalarmiert wurden die Polizei und der Rettungsdienst inklusive Rettungshubschrauber.

Am Güterweg neben dem Umspannwerk in Neusiedl am See kam ein PKW aus nicht näher bekannten Umständen von der Fahrbahn ab, durchbrach den Einfriedungszaun des Umspannwerkes der Fa. APG, stürzte eine Böschung hinunter und kam auf einer Baustelle auf der linken Fahrzeugseite zum Stillstand. Der Lenker konnte das Fahrzeug selbständig verlassen und setzte die Rettungskette in Gang.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der Verletzte bereits vom Roten Kreuz versorgt und der Rettungshubschrauber Christophorus C9 war im Anflug. Die Aufgaben der Feuerwehr umfassten die Absicherung der Unfallstelle, das Binden der ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten, die Bergung des PKW mittels Kran des Schweren Rüstfahrzeuges (SRF) und die Entfernung der beschädigten Zaunteile. Das Unfallfahrzeug wurde im Anschluss außerhalb des Firmengeländes auf befestigtem Untergrund gesichert abgestellt.

Der Unfalllenker konnte aufgrund seiner Verletzungen mit dem Rettungswagen ins KH Eisenstadt gebracht werden. Der Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt.

Nach einer guten Stunde konnte die Feuerwehr Neusiedl am See mit 14 Mitgliedern und vier Fahrzeugen wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Quelle: FF Neusiedl am See, HBI Ing. Markus Scharinger, Pressedienst

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner