BF Wien: Verkehrsunfall in Wien - Liesing

Ein Pkw-Lenker kommt aus bisher unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und durchbricht einen Zaun einer Hundezone. Das Fahrzeug bleibt auf der Seite liegen, der Fahrer wird verletzt.

Der Pkw durchbrach den Zaun, zerstörte einige Einrichtungen der Hundezone und beschädigte einen Hydranten. Noch vor Ankunft der alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien konnte der Fahrer mithilfe mehrerer Passanten das auf der Seite liegende Fahrzeug verlassen. Er wurde bei dem Unfall verletzt und von den Feuerwehrleuten betreut bis der Rettungsdienst eintraf und ihn in ein Spital brachte.

Auslaufendes Öl wurde gebunden, der Pkw mit der Seilwinde eines Feuerwehrfahrzeuges vom beschädigten Zaun gezogen, auf die Räder gestellt und abtransportiert. Feuerwehrleute entfernten und sicherten wegstehende Teile des beschädigten Zaunes. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Ausgerückt: 08:40 Uhr, Einsatz beendet: 10:40 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 18, Einsatzfahrzeuge: 4

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner