HFW Villach: Verkehrsunfall - PKW gegen Reisebus

Heute kurz vor 09:00 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle Villach ein schwerer Verkehrsunfall mit 2 Fahrzeugen und einer vermutlich eingeklemmten Person in der Villacher Innerstadt gemeldet. Sofort wurde Alarm für die Hauptfeuerwache Villach ausgelöst.

An der Einsatzstelle konnte nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte unseres technischen Zuges festgestellt werden, dass ein Reisebus und ein Taxi aus noch unbekannter Ursache miteinander kollidiert waren, so Einsatzleiter HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Glücklicherweise war keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Der Lenker des PKW konnte das Fahrzeug selbständig verlassen, musste jedoch nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst und den Notarzt ins LKH Villach gebracht werden. Im vollbesetzten Reisebus blieben glücklicherweise alle Insassen unverletzt, so HBI Geissler weiter.

Mittels sogenannten Rangierrollern wurde das stark beschädigte Taxi von der Fahrbahn verbracht und gesichert abgestellt. Dieses wurde in weiterer Folge von einem privaten Abschleppdienst abgeholt. Beim Reisebus musste die Stoßstange demontiert werden, um ein gefahrloses Weiterfahren zu ermöglichen.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Unfallstelle durch die Feuerwehr gereinigt.

Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach mit 25 Mann und 5 Fahrzeugen. Ebenso standen mehrere Streifen der Polizei Villach sowie das Rote Kreuz im Einsatz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner