FF Bad Goisern: Segelboot gekentert – Personen gerettet

Zwei Segler konnten aus dem kalten Hallstättersee gerettet werden, nachdem ihr Boot gekentert war. Am Nachmittag des Pfingstsonntag, 28. Mai 2023, war ein mit zwei Personen besetztes Segelboot am Hallstättersee unterwegs, als plötzlich heftige Windböen einsetzten und das Boot zum Kentern brachten. Die beiden Segler stürzten daraufhin in den nur 10°C kalten Hallstättersee.

Ein Augenzeuge setzte sofort einen Notruf ab und die Rettungskette in Gang. Bootsbesatzungen der FF Bad Goisern (Wasserwehrstützpunkt) sowie der Wasserrettung Hallstatt und Bad Goisern eilten zum Unfallort, wo sie bereits durch die Polizei eingewiesen wurden. Durch die Besatzung des ÖWR-Bootes Hallstatt konnten die beiden Personen aus dem Wasser gerettet, ans Ufer verbracht und dort an den Rettungsdienst und Feuerwehrarzt zur Versorgung übergeben werden.

Weitaus schwieriger gestaltete sich die anschließende Bergung des gekenterten Bootes: Da ein Aufrichten auf herkömmlichem Weg scheiterte, mussten durch Feuerwehrtaucher des Tauchstützpunktes III Traunkirchen zwei Hebeballons angebracht werden. In Zusammenarbeit mit dem ÖWR-Boot Bad Goisern gelang es dann schließlich, das Boot wieder aufzurichten. Mittels Tauchpumpe wurde der Schiffsrumpf noch ausgepumpt, ehe das Boot dann ans Ufer geschleppt wurde. Einsatzende für die FF Bad Goisern (A-Boot, 3 KFZ, 24 Mann) war um 20:30 Uhr.

Quelle: FF Bad Goisern, HBM d.F. Andreas Hippesroither, Pressebeauftragter

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner