BFK Waidhofen/Thaya: Verkehrsunfall auf der Landesstraße 60

Menschenrettung nach schwerem Verkehrsunfall

Auf der L60 bei Matzles (Gemeinde Waidhofen an der Thaya) kam es Mittwochvormittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei PKW stießen zusammen, wobei beide Lenker von den Einsatzkräften aus ihren Fahrzeugen befreit werden mussten.

Zu dem Unfall kam es gegen 09:45 Uhr. Ein PKW-Lenker war auf der Landesstraße 60 von Dietmanns Richtung Waidhofen an der Thaya unterwegs und kam kurz nach Matzles aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge rund 50 Meter weit auseinander geschleudert, aus einem Fahrzeug wurde das linke Vorderrad aus der Verankerung gerissen. Der PKW des Lenkers kam im Straßengraben zum Stillstand. Der Mann wurde nach der Erstversorgung ins Landesklinikum Waidhofen an der Thaya gebracht.

Der PKW der 55-jährigen Lenkerin wurde in ein angrenzendes Feld katapultiert und blieb seitlich auf der Fahrerseite liegen. Für eine schonende Rettung der Frau - sie war zum Glück nicht eingeklemmt - entschieden sich die Einsatzkräfte das Unfallfahrzeug zuerst auf die Räder zu stellen. Eine Notfallsanitäterin und ein Feuerwehrmann begaben sich über die Heckklappe ins Innere des Wagens zur verletzten Frau und stabilisierten diese, während der PKW mit Hilfe von Deckenstehern und Muskelkraft behutsam auf die Räder gestellt wurde. Nach der Erstversorgung durch ein Rettungs- und Notarztteam des Roten Kreuzes wurde die Frau ins Landesklinikum Horn gebracht.

Nach dem Abtransport der beiden Unfallwracks und dem Reinigen der Straße konnten die Feuerwehrmitglieder nach rund 2,5 Stunden wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Matzles, Waidhofen an der Thaya und Dietmanns, das Rote Kreuz Waidhofen an der Thaya und Allentsteig sowie mehrere Polizeistreifen.

Quelle: BFK Waidhofen a.d.Thaya, Stefan Mayer

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner