BFV Liezen: Baukran in Gröbming auf zwei Gebäude gestürzt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stürzte ein Baukran im Ortsgebiet der Marktgemeinde Gröbming um, wie durch ein Wunder kamen dabei keine Personen zu Schaden. Gegen 23:34 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Freiwillige Feuerwehr zur Menschenrettung "Baukran auf mehrere Häuser gestürzt". Nach Eintreffen bot sich der Einsatzleitung folgendes Schadensbild: Ein Turmdrehkran, der auf einer Betonplatte aufgestellt war, stürzte um, nachdem die Betonplatte der Belastung offenbar nicht stand hielt und gebrochen war.

Der Baukran stürzte infolge auf einen Beherbergungsbetrieb, welcher zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise nicht in Betrieb war und sich daher weder Personen im noch um das Gebäude befanden. Der Mast des Kranes durchschlug die Dachkonstruktion und beschädigte das Gebäude in umfassendem Ausmaß, die Gegenausleger-Betongewichte stürzten direkt auf den Haupteingang.

Der Kranausleger stürzte auf ein Carport für drei Stellplätze auf einem benachbarten Grundstück und zerstörte dieses vollkommen; wie durch ein Wunder befanden sich in diesem keine Fahrzeuge. Das Wohnhaus daneben, in dem sich zum Zeitpunkt des Unfalls mehrere Personen befanden, wurde zum Glück nicht getroffen und blieb völlig unbeschädigt. Man kann also insgesamt von großem Glück im Unglück sprechen.

Die Feuerwehr Gröbming sicherte die Unfallstelle ab, veranlasste eine Stromabschaltung für das betroffene Gebäude und den Baustrom samt der Krananlage. Die Polizei verständigte den Eigentümer und die Baufirma. Nach deren Eintreffen und Abklärung weiterer Maßnahmen rückte die Feuerwehr gegen 01:10 Uhr wieder ins Rüsthaus ein.

Im Einsatz:

FF Gröbming mit 15 Mann
Rotes Kreuz Gröbming mit 2 Mann
Polizei Gröbming mit 2 Mann
EVU Gröbming mit 1 Mann
Baufirma

Quelle: BFV Liezen, HBI d.V. Christoph Schlüßlmayr, MSc

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner