BFVDL: Verkehrsunfall mit verletzter Person in Hollenegg

Am Sonntag, dem 11. September 2022, wurde die Feuerwehr Hollenegg gegen 16 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Da aufgrund der Notrufmeldung von einer vermeintlich eingeklemmten Person ausgegangen werden musste, wurden die Feuerwehren Rettenbach und Deutschlandsberg mit hydraulischem Rettungsgerät ebenfalls zeitgleich zur Unfallstelle, der Bundesstraße B-76, gerufen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte aber glücklicherweise durch den Einsatzleiter HBI Werner Hötzl Entwarnung gegeben werden. Ein Fahrzeug ist aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und auf der Böschung zum Stehen gekommen. Die leichtverletzte Person war nicht im Fahrzeug eingeklemmt und wurde auch schon von den bereits eingetroffenen Kräften des Roten Kreuzes und dem Notarzt erstversorgt.

Seitens der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut und die Rettungskräfte bei ihrer Arbeit unterstützt. Der Fahrer wurde zur weiteren Behandlung ins LKH Weststeiermark gebracht. Das Fahrzeug wurde mittels Seilwinde geborgen und für den Abschleppdienst gesichert abgestellt. Die B-76 war für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet. Nach der Bergung des Fahrzeuges und der Reinigung der Unfallstelle, konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die eingesetzten Kräfte konnten nach ca. zwei Stunden wieder in ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzt waren:

  • Feuerwehr Hollenegg mit 17 Mann
  • Feuerwehr Rettenbach mit 9 Mann
  • 
Feuerwehr Deutschlandsberg mit 13 Mann
  • Rotes Kreuz mit RTW und Notarzt
  • 
Polizeiinspektion Bad Schwanberg

Quelle: BFVDL

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner