FF Wiener Neudorf: Verkehrsunfall auf der B17

Unfallfahrzeuge in Straßengraben geschleudert - Insassen nahezu unverletzt

Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Valentinstag auf der Bundesstraße 17 im Gemeindegebiet von Wiener Neudorf. Dabei wurden zwei Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert, ein PKW kam am Mittelstreifen zum Stillstand. Wie durch ein Wunder wurde keiner der Insassen schwer verletzt, lediglich ein Lenker wurde zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Nach abgeschlossener Unfallaufnahme führte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf die Bergung der Unfallfahrzeuge durch. Selbst für die einsatzerfahrenen Feuerwehrmänner stellte die durch den Unfall ausgerissene Hintertüre des silbernen Hyundai eine Besonderheit dar. Um eine einfache Bergung zu ermöglichen wurde diese kurzerhand von der Karosserie abgeschraubt.

Im Anschluss folgten Routinearbeiten für die mit drei Fahrzeugen ausgerückten 11 Mann. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die B17 in Fahrtrichtung Graz gesperrt werden.

Quelle: Pressestelle FF Wiener Neudorf

Zum Seitenanfang
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner