FF Himberg: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am 26.11.2021 in der Früh erfolgte die Alarmierung mit der Alarmstufe 3 zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die L2004 Richtung Rauchenwarth. Ein PKW kam aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und krachte frontal in einen Baum. Dabei wurde der Lenker im Fahrzeug eingeklemmt und unbestimmten Grades verletzt.

Zeitgleich wurden auch die Feuerwehren Rauchenwarth, Pellendorf und Schwadorf alarmiert. Nur wenige Minuten später rückten das Kommandofahrzeug sowie das 1. und 2. HLF Himberg zum Einsatzort aus.

Nach Erkundung des Einsatzleiters vor Ort konnte festgestellt werden, dass lediglich eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist. Umgehend wurde mit der Menschenrettung begonnen. Hierbei stellte sich das gute Zusammenwirken aller vor Ort anwesenden Rettungskräften einmal mehr als Schlüsselfaktor für die rasche Rettung des Patienten aus dem Fahrzeug heraus. Nur wenige Minuten, nachdem mit der Menschenrettung begonnen wurde, konnte der Lenker bereits aus dem Fahrzeug gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Der Patient wurde danach durch das Rote Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Im Anschluss erfolgte die Bergung des PKW mittels Kran des Versorgungsfahrzeuges und die Reinigung der Fahrbahn.

Nach knapp 2 Stunden konnte der Einsatz unter Einsatzleiter Kommandant Wolfgang Ernst beendet werden. Die L2004 war für die Dauer des Einsatzes in beide Richtungen gesperrt. Im Einsatz standen ebenso zwei Rettungswagen sowie ein Notarztfahrzeug des Roten Kreuz Schwechat und die Polizei Himberg.

Quelle: FF Himberg, SB Manuel Ben-Mohamed

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner