HFW Bad Ischl: Fahrzeugbergung auf der B145

Aus bisher unbekannter Ursache kam am Abend ein Fahrzeuglenker mit seinem Fahrzeug von der B145 in der Nähe des Kaiserparktunnels ab. Um 20:04 Uhr wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu den Aufräumungsarbeiten alarmiert.

In der Zeugstätte herrschte auf Grund der 24-Stunden-Übung der Feuerwehrjugend reger Betrieb, sodass die Jungfeuerwehrmänner glaubten, dass für sie der nächste Übungseinsatz auf dem Programm stand. Aber nein, diese Meldung übernahmen die Aktiven.

Mittels des Kranes des schweren Rüstfahrzeuges konnte das Fahrzeug von der Fahrbahn gehoben werden. Im Anschluss wurde das Fahrzeug von einem verständigten Abschleppunternehmen abtransportiert.

Nachdem die Unfallstelle gereinigt war, konnte der Einsatz nach eineinhalb Stunden beendet werden.

Quelle: HFW Bad Ischl