FF Haschendorf: Sturmtief über Haschendorf

Am Mittwoch, den 28.07.2021 zog ein Sturmtief über Haschendorf. Umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste, abgedeckte Dächer, und .. und .. und .. zeigten die Kraft die das Sturmtief in sich hatte. Die erste Alarmierung erfolgte, nur wenige Minuten nach Eintreffen der Sturmfront, um 18:02 Uhr.

Mehrere Äste brachen von einem Baum ab und fielen auf das Hausdach. Einer der Äste durchschlug in Folge das Wohnzimmerfenster. Der Ast ragte dabei ca. 40cm durch die Scheibe in den Wohnraum. Von unserer Seite wurde der Ast entfernt und das Loch in der Fensterscheibe mit Platten provisorisch geschlossen. Damit das Wohnzimmer wieder bewohnbar wurde, wurden noch die Scherben entfernt.

Zeitgleich, eine Gasse weiter, wurde eine Straße von heruntergefallenen Dachziegeln befreit und das Dach auf weitere Gefahren begutachtet.

Wenige Minuten nach Einrücken erfolgte die Alarmierung zu einem Baum, der auf einen Zaun gefallen ist. Mit zwei Motorkettensägen wurde der Zaun vom Baum befreit.

Beim Einrücken wurden einige herumliegende und herabhängende Äste gesichert am Straßenrand abgelegt. Der letzte Einsatz des windigen Abends war eine Birke, bei der der Wind die Spitze abdrehte, die dann über einen öffentlichen Badeplatz hing.

Nach dreieinhalb Stunden konnte die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Quelle: FF Haschendorf, EVI Eduard Schlögl