FF Biedermannsdorf: Bevölkerung mit Trinkwasser versorgt

Einsatzkräfte von Anrainerin massiv beschimpft - Polizeieinsatz

Nach einem massiven Wasserrohrbruch in der Ortsstraße am 08.07.2021 musste ein Teil der Ortswasserleitung stillgelegt werden. Die FF Biedermannsdorf wurde von der Gemeinde angefordert, um für die ca. 50 betroffenen Haushalte Wasser bereitzustellen. Die Feuerwehr verständigte persönlich die betroffenen Einwohner.

Während des Einsatzes wurden die Kameraden von einer Anwohnerin auf das massivste beschimpft : "..scheiß Feuerwehr, dreht mir das Wasser ab..". Aufgrund des aggressiven Verhaltens der Person den ehrenamtlichen Einsatzkräften gegenüber forderte der Einsatzleiter für die weitere Amtshandlung die Polizei an.

Da die Dauer der Arbeiten nicht abzusehen ist, wurde von der Feuerwehr auch ein Behälter mit 1000 Litern Wasser befüllt und der Bevölkerung für die Wasserentnahme zur Verfügung gestellt.

Einsatzkräfte:

FF Biedermannsdorf mit 4 Fahrzeugen und 15 Mitgliedern,
Polizei Wr. Neudorf,
Wassermeister Gemeinde Biedermannsdorf,
Bauhofleiter Biedermannsdorf

Quelle: FF Biedermannsdorf, SB Gerhard Seitinger