BF Wien: Lkw-Unfall in Wien-Simmering

In einem Kreisverkehr in der Jedletzbergerstraße in Wien-Simmering stürzte ein Betonmisch-Lkw um. Feuerwehrkräfte befreiten den verletzten Lenker aus der Fahrzeugkabine. Im Anschluss wurde der vollbeladene Lkw aufgestellt und abgeschleppt.

Aus unbekannter Ursache kippte der Betonmisch-Lkw im Kreisverkehr um, der Fahrer wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und konnte deshalb das Fahrzeug nicht aus eigener Kraft verlassen. Mit Spezialgerät öffneten Feuerwehrleute die Frontscheibe der Fahrzeugkabine um zum Verletzten zu gelangen. Nach erfolgter Stabilisierung durch den Rettungsdienst wurde der Lenker über die Frontscheibe aus dem Lastkraftwagen gerettet. Die Teams der Berufsrettung Wien und dem Roten Kreuz übernahmen die notfallmedizinische Versorgung und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus.

Aufgrund austretender Betriebsmittel wurde unverzüglich ein Brandschutz aufgebaut. Mittels Bindemittel konnte das Eindringen der Flüssigkeiten in angrenzendes Erdreich verhindert werden. Für die herausfordernde Bergung des vollbeladenen Lkws alarmierte der Einsatzleiter zusätzliche Spezialfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Wien zum Einsatzort.

Die Einsatzkräfte stabilisierten den stark beschädigten Lkw vor der Bergung, um das Aufrichten mit mehreren leistungsstarken Seilwinden und Kränen zu ermöglichen. Die Zug- und Hebearbeiten mussten präzise aufeinander abgestimmt werden, um das Baufahrzeug auf die Räder stellen zu können. Der anschließend durchgeführte Abtransport auf einen nahegelegenen Abstellplatz erfolgte durch die Feuerwehr.

Der Kreisverkehr und die angrenzenden Verkehrsflächen waren für die Dauer des Einsatzes gesperrt.

Ausgerückt: 11:00, Einsatz beendet: 14:30 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 34, Einsatzfahrzeuge: 10

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at