HFW Bad Ischl: Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

Gleich drei Fahrzeuge wurden am Vormittag des 16. Jänner 2021 in einen Verkehrsunfall auf der B145 in Lauffen verwickelt. Zwei Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und ins LKH Bad Ischl abtransportiert.

Alarmierung der FF Lauffen

Um 09:16 Uhr schrillten die Funkmeldeempfänger der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen. „Verkehrsunfall auf der B145, hinter der Kirche“, so lautete die Einsatzmeldung, welche auf den Pagern zu lesen war. Mit drei Einsatzfahrzeugen rückten 13 Mann der Freiwilligen Lauffen zum Einsatzort, welcher nahe der Zeugstätte gelegen ist, aus.

Beim Eintreffen fand Einsatzleiter HBI Florian Laimer einen Verkehrsunfall vor, bei welchem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Zwei Fahrzeuge davon waren beschädigt. Zu aller erst wurde die Unfallstelle abgesichert. Die Sanitäter des Roten Kreuz Bad Ischl brachten zwei Verletzte ins LKH Bad Ischl.

Binden von Betriebsflüssigkeiten, Abtransport der Unfallfahrzeuge

Mittels Ölbindemittel wurden ausgelaufen Betriebsflüssigkeiten aus den Fahrzeugen gebunden. Die B145 war während der Dauer des Einsatzes erschwert passierbar. Zwei verständigte Abschleppunternehmen sorgten für den Abtransport der Unfallfahrzeuge. Nachdem die Unfallstelle gereinigt war, konnten die freiwilligen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen ihren Einsatz wieder beenden.

Weiters im Einsatz standen: das Rote Kreuz Bad Ischl, das NEF-Team, zwei Abschleppunternehmen, die Bundespolizei und die Straßenmeisterei Bad Ischl.

Quelle: HFW Bad Ischl