FF Hinterstoder: Auf Abwegen - langwierige Fahrzeugbergung

Am 13.12.2020 wurde der Kommandant der Feuerwehr Hinterstoder um 16 Uhr von der Polizei Windischgarsten zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Unverzüglich machte sich das Tanklöschfahrzeug auf den Weg, um nach dem Fahrzeug auf der Mautstraße zu suchen.

Ein Fahrzeug war bei der Talfahrt ins Rutschen gekommen. Glücklicherweise konnten sich alle Personen in Sicherheit bringen, und so rutschte das Fahrzeug über einen Steilhang und die Skipiste. Schlussendlich kam das Fahrzeug im Tiefschnee und einer Windwurffläche zum Stehen.

Nach einer ersten Lageerkundung gemeinsam mit der Polizei wurde festgestellt, dass eine Bergung mit der Einbauseilwinde ohne weitere Beschädigung nicht möglich ist. So wurde seitens der Polizei ein Abschleppdienst informiert. Im Teamwork zwischen Feuerwehr und Abschleppdienst konnte das Fahrzeug dann schlussendlich geborgen werden und abtransportiert werden.

Nach der Reinigung der verwendeten Gerätschaften konnten die sieben Mann der Feuerwehr den Einsatz gegen 21 Uhr beenden.

Quelle: FF Hinterstoder, AW Ing. Florian Miller