BFV Weiz: Christkindeinsatz nach Verkehrsunfall

Gestern, am Heiligabend, wurde die FF Ludersdorf gegen 20:15 Uhr, gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Haselbach zu einen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die B65 nach Brodersdorf alarmiert. Bei der weitläufigen Erkundung auf der B65 konnten wir zwischen Höf-Präbach und Gleisdorf keinen Verkehrsunfall wahrnehmen. Nach Rücksprache mit der Landesleitzentrale des Landesfeuerwehrverband Steiermark, dem Roten Kreuz Steiermark und der Polizei Steiermark konnten wir feststellen, dass sich der Verkehrsunfall auf einer Gemeindestraße in Pircha ereignet hat.

Der Fahrer eines PKW ist von der Straße abgekommen, hat Bäume touchiert und ist in einer Wiese zum Stehen gekommen, einige Meter unterhalb wäre der PKW in einen Teich gerutscht! Der Lenker war glücklicherweise nicht im Fahrzeug eingeklemmt und wurde unbestimmten Grades verletzt. Wir betreuten die verunfallte Person, sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten diese großflächig aus, bargen das Fahrzeug und banden ausgelaufene Betriebsmittel.

Sämtliche COVID-19 Schutzmaßnahmen wurden von uns natürlich eingehalten.

Eingesetzte Kräfte:

RLFA 2000, TLFA 2200 und LKWA Ludersdorf mit 14 Einsatzkräften
Freiwillige Feuerwehr Haselbach
Polizei
Österreichisches Rotes Kreuz
Notarztsystem Weiz

Alarmzeit: 20:16 Uhr
Einsatzende: 22:30 Uhr

INFO: Als Absetzer des Notrufes ist es immer wichtig, möglichst genaue Angaben zum Einsatzort anzugeben, da dadurch eine effiziente und zeitoptimierte Anfahrt der Einsatzkräfte gegeben ist.

Wir wünschen noch einen ruhigen Heiligen Abend und erholsame Weihnachtsfeiertage im Kreise eurer Familien!

Quelle: BFV Weiz, BI d.V. Ing. Patrick Friedl