BFV Leoben: Verkehrsunfall auf der A9

Pkw krachte gegen Heuballen

Am Freitag, den 04. Dezember 2020 wurden die Feuerwehren Kammern, Seiz, Traboch und Madstein um 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A9 zwischen Kammern und Traboch in Fahrtrichtung Slowenien alarmiert.

Bei Verladearbeiten auf einer Autobahnbrücke lösten sich zwei Heuballen von einem Sattelschlepper, rollten über eine steile Böschung hinab und blieben auf der darunter vorbei führenden Autobahn liegen. Großes Glück im Unglück hatten drei Insassen eines Pkw, welcher genau in diesem Moment unter der Autobahnbrücke durch fuhr und nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte und mit dem Heuballen kollidierte. Alle Beteiligten blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Mithilfe von schwerem Gerät der Feuerwehr Kammern wurden die Heuballen von der Fahrbahn entfernt und die Autobahn abschließend noch gereinigt.

Die A9 war für die komplette Dauer der Berge- und Aufräumarbeiten für rund 1,5 Stunden nur einspurig in Richtung Süden befahrbar.

Quelle: BFV Leoben, BM d.V. Stefan Riemelmoser