FF Ebenfurth: Türöffnung mit COVID-19 Verdacht

Zu einer Türöffnung mit der Info „Unfall in Wohnung“ wurden die Einsatzkräfte Freitagmittag alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr Ebenfurth am Ebenfurther Hauptplatz konnte die Wohnung von dieser rasch geöffnet und dem Rettungsdienst somit Zutritt zum Patienten geschaffen werden.

Da aufgrund der Symptome eine COVID-19 Erkrankung nicht ausgeschlossen werden konnte rüsteten sich zwei Feuerwehrkameraden zusätzlich mit Schutzanzügen aus.

In enger Zusammenarbeit von Feuerwehr und Rettung wurde der Patient dann durch das enge Stiegenhaus gerettet. Dieser wurde dann vom Roten Kreuz in ein Spital eingeliefert. Im Feuerwehrhaus erfolgten dann durch den direkten Patientenkontakt noch strengere und genauere Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten.

Es standen die Feuerwehren Ebenfurth und Haschendorf, das Rote Kreuz sowie die Polizei im Einsatz.

Quelle: FF Ebenfurth