FF Leoben-Stadt: Verkehrsunfall auf der S6

Am 29.10.2020 um 17:28 Uhr alarmierte die Bereichsflorianstation Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „T03-VU-Berg.-Öl“ zu einem Verkehrsunfall auf der S6 zwischen Leoben-Ost und dem Massenbergtunnel. Aus unbekannter Ursache kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen im Baustellenbereich.

Die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellten fest, dass keine Person in einem der Fahrzeuge eingeklemmt war. Die beiden verletzten Personen wurden vom Roten Kreuz versorgt. Die Unfallstelle wurde abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut, und auslaufende Betriebsmittel wurden einerseits in einer Faltwanne aufgefangen und gebunden.

In der Folge war es notwendig den Treibstoff aus dem beschädigten Tank eines Fahrzeuges abzupumpen. Nach der Erstversorgung wurden die zwei verletzten Personen in das Krankenhaus eingeliefert. Für die Zeit der Rettungs- und Bergemaßnahmen war es notwendig die S6 komplett zu sperren.

Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 18:50 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
ÖRK
Polizei
Asfinag
Abschleppunternehmen

Quelle: FF Leoben-Stadt