FF Klosterneuburg: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Mittwoch, den 21.10.2020 ereignete sich gegen 22:30 Uhr auf der B14 ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Eine Autolenkerin verlor aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte in einen Laternenmast. Dieser wurde dabei so schwer beschädigt, dass Teile davon in den Gleisbereich der ÖBB ragten.

Die verletzte Lenkerin wurde bereits von dem eingetroffenen Rettungsteam erstversorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Klosterneuburg trafen fast zeitgleich mit dem ÖBB Einsatzleiter ein. Sofort wurde eine Sperre der Franz-Josefs-Bahn veranlasst.

Das verunfallte Fahrzeug wurde von der Einsatzmannschaft der Feuerwehr Klosterneuburg geborgen und auf eine von der Polizei bekanntgegebenen Stelle abgestellt. Der beschädigte Lichtmast wurde nach Freischaltung der Oberleitung von Mitarbeitern der Stadtgemeinde mit der Unterstützung der Feuerwehr demontiert.

Nach rund zwei Stunden konnten die drei ausgerückten Fahrzeuge mit 14 Mitgliedern wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Quelle: Feuerwehr Klosterneuburg, SB Wiktor Horawa, Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation